Retrospektive: Im Durchgang – Protokoll für das Gedächtnis

So, 29.09 / Filmmuseum Potsdam / 10:00 Uhr

Von März 1989 bis März 1990 beobachtet DEFA-Regisseur Kurt Tetzlaff den 18-jährigen Pfarrerssohn Alexander und befragt ihn zu persönlichen und politischen Ansichten. Was als Skizze über einen unkonventionellen Jugendlichen aus der alternativen Szene des Potsdamer Cafés »Heider« gedacht war, wächst durch die politischen Ereignisse zu einer einzigartigen Innenansicht der Friedlichen Revolution. Der Film enthält seltene Filmaufnahmen von den Montagskundgebungen in der Babelsberger Friedrichskirche.

Gast: Kurt Tetzlaff
Moderation: Sachiko Schmidt

Uraufführung

06.10.1990, Akademie der Künste (Berlin)

Laufzeit

86 Min.

Regie

Kurt Tetzlaff

Produktion

Joachim Sigmund, DEFA-Studio für Dokumen- tarfilme GmbH (Babelsberg)

Protagonist

Alexander Schulz

Konzept

Kurt Tetzlaff, Hans-Dieter Rutsch

Kamera

Jürgen Voigt, Hans-Joachim Sommer, Andreas Bergmann

Schnitt

Monika Schäfer

Preis

Preis der Jugendjury, Preis des Schweizer Fernsehens, Nyon (1990)

Tickets