Retrospektive: Der Stich des Skorpion

Sa, 28.09 / Filmmuseum Potsdam / 18:30 Uhr

Ein ehemaliger, aus der langjährigen Haft in Bautzen freigekaufter Häftling baut mithilfe bundesdeutscher Geheimdienste eine Fluchthilfeorganisation für DDR-Bürger auf. Doch die Stasi setzt Spitzel auf ihn an, und er entgeht nur knapp einem Giftanschlag. Nach der Wende wird offenbar, wie rücksichtslos die Verfolger in seine Privatsphäre eingedrungen waren. Der spannende, hochkarätig besetzte Politthriller basiert auf der autobiografischen Überlebensgeschichte des Fluchthelfers Wolfgang Welsch.

Gäste:
Stephan Wagner,
Wolfgang Welsch
Moderation:
Claudia Lenssen

Uraufführung

26.09.2004, Filmfest Hamburg

Laufzeit

87 Min.

Regie

Stephan Wagner

Produktion

Studio Hamburg, WDR, Arte Darsteller*innen Jörg Schüttauf, Martina Gedeck, Matthias Brandt, Matthias Brenner, Ulrike Krumbiegel, Kathrin Kühnel, Hannes Jaenicke, Volkmar Kleinert

Drehbuch

Uwe-Karsten Schmidt

Redaktion

Michael André (WDR), Andreas Schreitmüller (Arte)

Kamera

Thomas Benesch

Schnitt

Gunnar Wanne-Eickel

Musik

Irmin Schmidt

Tickets