Retrospektive: Das Wunder von Berlin

So, 29.09 / Thalia Programmkino / 10:30 Uhr

Ost-Berlin im Jahr 1988. Der Teenager Marco Kaiser rebelliert gegen seinen Vater, einen Stasi-Offizier, und gegen seine Mutter, die angeblich seine Karriere als Olympiaschwimmer ruiniert hat. Aus Vernunft geht er dann aber doch zur Armee, um danach studieren zu dürfen. Dort entdeckt er eine andere Seite an sich selbst, droht dafür aber seine Freundin zu verlieren, die sich inzwischen mit der sich oppositionell betätigenden Mutter angefreundet hat. Auf den Erinnerungen des Chemnitzers Tilo Koch basierend erzählt Das Wunder von Berlin den Mauerfall als eine Familien- und Liebesgeschichte, die sich parallel zu den politischen Ereignissen zuspitzt.

Gast: Roland Suso Richter
Moderation: Christiane Niewald

Uraufführung

27.01.2008, ZDF

Laufzeit

105 Min.

Regie

Roland Suso Richter

Produktion

Nico Hofmann, Benjamin Benedict, Jürgen Schuster

Darsteller*innen

Kostja Ullmann, Karoline Herfurth, Heino Ferch, Veronica Ferres, Michael Gwisdek, André M. Hennicke

Drehbuch

Thomas Kirchner

Kamera

Holly Fink

Schnitt

Bernd Schlegel

Musik

Ulrich Reuter

Preise

Bester Schauspieler Ne­benrolle für Michael Gwisdek, Deutscher Fernsehpreis (2008)

Tickets